Bei den Fledermäusen . . .

Ende Januar hatte das Museum Industriekultur eine neue Dauerausstellung zum Thema "Fledermäuse" eingerichtet. Die Schüler und Schülerinnen aus der 4a von Frau Henß hatten sich in den vorangegangenen Wochen als Experten für diese Ausstellung "weitergebildet" und so waren unsere "Guides" bei unserem gemeinsamen Besuch am 06.03.2020 die charmanten Mädels Thilda, Luisa und Teresa - kurz: T-L-T.

Sehr fundiert führten uns die drei durch die sehr interessante Ausstellung, die nicht nur informativ ist, sondern vor allem einen hohen Aufforderungscharakter für KInder besitzt. So gibt es viel auszuprobieren und der mediale Anteil entspricht dem Geist der heutigen Grundschülergeneration. Großes Lob ans Museum von dieser Seite !!!

Nach der Einweisung durch T-L-T, wo sie sich alle drei in der Lage zeigten, nicht nur entsprechendes Wissen zu präsentieren, sondern auch alle Fragen beantworten konnten, konnten die Zweitklässler selbst ausprobieren und taten das auch mit viel Spaß an der Sache.

Daraufhin fuhren wir noch runter in den Hasestollen, um mit Museumstaschenlampen auf die Suche nach Fledermäusen zu gehen. Und tatsächlich: 7-9 schlafende Fledermäuse (die Zahlen gehen da etwas auseinander) wurden tatsächlich gefunden.

Ein spannender, abwechslungsreicher und vor allem informativer Vormittag ging daraufhin zu Ende ...