Busschule

Vollbremsung auf dem Parkplatz vor der Sporthalle

 

Informative Schulstunden verbrachten wir am Freitagvormittag, denn wir hatten Besuch von Herrn Haunhorst von den Verkehrsbetrieben Osnabrück – VOS. Zur Vorbereitung auf das sichere Busfahren zur weiterführenden Schule im nächsten Schuljahr buchten unsere Lehrerinnen dieses tolle, kostenlose Angebot.

Da auch Busfahren gelernt werden muss, erklärte uns Herr Haunhorst ruhig und geduldig, wie man einen Fahrplan und das Streckennetz liest, wo man Informationen über das Busfahren in Osnabrück erhalten kann. Im Musikraum zeigte er uns einen Film, der anschaulich machte, dass DRÄNGELN und FALSCHES VERHALTEN im Bus schmerzhafte Folgen haben können.

 

Nach der Pause schauten wir uns dann zunächst einen Bus von außen an, wiederholten den Begriff des „Toten Winkels“, den wir ja schon bei Frau Markmeier kennengelernt hatten und stiegen in den Bus. Dort wurden wir über alle Sicherheitsvorkehrungen eines Busses aufgeklärt. Nun können wir im Notfall helfen und richtig reagieren.

Um uns zu verdeutlichen, welche Kräfte bei einer Notbremsung auftreten können, stellte Herr Haunhorst seine Diensttasche in den Busgang und gab uns Festhalteanweisungen. Dann fuhr er mit etwa 40 km/h über den Parkplatz und bremste scharf vor dem Glascontainer. Die Tasche sauste durch den Gang und wir hatten Glück, dass wir uns so gut festgehalten hatten. Uns war nichts passiert.

Wie im Realverkehr erforderlich, schauten wir beim Aussteigen aus dem Bus natürlich nach rechts und links und verabschiedeten uns von Herrn Haunhorst.

Es war ein toller Tag und wir können am Montag bei der Fahrt in die Stadt unser Wissen direkt anwenden. Ob das wohl klappt?

 

Herzlichen Dank an Herrn Haunhorst!