Im Diözesanmuseum

Wir Reiter zieh`n (noch nicht) durch Osnabrück

Passend zum Tag des Friedens haben wir, die Klassen 4a und 4b, heute am 21.09.2018 einen Unterrichtsbesuch zum Diözesanmuseum gemacht.

In der informativen Einführung durch Frau Mädler in den historischen Räumen, haben wir viel über die Stadtgeschichte, den 30jährigen Krieg und den Friedensschluss von 1648 gelernt.

Anschließend besuchten wir den Löwenpudel, das Stadtmodell vor dem Dom und das Carolinum. Im Hexengang erfuhren wir den wirklichen Namen dieses Gässchens: Klapperhagen.

Hier sammelten sich in früheren Zeiten Menschen, die trotz ihrer ansteckenden Krankheiten an den kirchlichen Segnungen teilnehmen mussten. Um die gesunden Leute zu warnen, mussten sie sich mit Klappern aus Holz bemerkbar machen.

In einer Spielpause vor dem Dom veranstalteten wir eine „Blätterschlacht“.

Danach besichtigten wir den Dom und das Domschatzmuseum mit seinen wertvollen Exponaten.

 

Herzlichen Dank an Frau Mädler für diesen informativen Vormittag.